Aktuelles

Öffnungszeiten
1. Mai bis 31. Oktober von Mittwoch bis Sonntag jeweils von 14 bis 16 Uhr
Derzeit haben wir also WINTERPAUSE, für kleinere und größere Gruppen arrangieren
wir aber gerne individuelle Führungen!
Terminvereinbarung unter Tel. 07944/8255 (Gemeindeamt Sandl)


7. April 2018 – 16:30 Uhr
Eröffnung der Sonderausstellung
„Rumänische Hinterglasbilder des 20. Jahrhunderts“
aus der Sammlung Wolfgang Stäbler

Rumänien besitzt eine der reichsten europäischen Hinterglasbild-Traditionen. Bekannt sind vor allem die Glasikonen des 19. Jahrhunderts aus Nicula in Siebenbürgen. Die Produktion dieser Bilder im „klassischen Stil“ fand aber um die Jahrhundertwende ihr Ende. An ihre Stelle traten als Wandschmuck „moderne“ gerahmte bunte Drucke auf Papier, doch auch erneut Hinterglasbilder, die sich in Motivik und Format nun meist an den Drucken orientierten. Die Bilder wurden in großer Zahl als billiges Massenprodukt hergestellt und gehörten bis weit in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg zur fast selbstverständlichen Ausstattung vieler Bauernhäuser.

P1130942_1   P1130946_1   P1130940_1

Die Malereien sind sehr farbenfroh und spiegeln in den Darstellungen den Glauben der ländlichen Bevölkerung Rumäniens (überwiegend orthodoxe, daneben auch katholische und protestantische Christen) wider. In der Regel wurden Heilige, das Kreuz oder auch Szenen aus dem Neuen Testament dargestellt, seltener sind profane Motive wie Stillleben, Vögel oder Hirten. Die zentrale Darstellung wird zumeist von üppigen Blumenkränzen umrahmt oder auch von den typischen Zwiebeltürmen der Ostkirche bekrönt. Oft sind die einfachen Rahmen mit wellenförmigen Kammzug-Ornamenten verziert.

Erstmals in Oberösterreich!
Dieser Bildtyp wurde lange Zeit nicht beachtet. Im Hinterglasmuseum Sandl ist nun durch die vermittelnde Initiative unserer Museumskuratorin Monika Rafetseder vom 7. April bis zum 2. Juni 2018 erstmals eine Ausstellung zu sehen, die sich speziell mit dieser rumänischen Hinterglaskunst des 20. Jahrhunderts befasst. Die gezeigten Bilder stammen aus der Sammlung des Historikers und Volkskundlers Dr. Wolfgang Stäbler aus Rosenheim. Er ist in Bayern in der staatlichen Museumsberatung tätig.

Am Samstag, den 7. April 2018 um 16:30 Uhr wird die Ausstellung im Foyer und Stiegenaufgang des Seminarhauses direkt neben dem Hinterglasmuseum durch Bürgermeister Alois Pils eröffnet. Herr Dr. Stäbler wird als Sammler und Eigentümer der gezeigten Bilder und gleichzeitig Kurator der Ausstellung persönlich durch die Ausstellung führen. Anschließend laden wir zu einer Erfrischung ins gemütliche Hinterglasstüberl.

Außerhalb der Öffnungszeiten des Hinterglasmuseums (ab 1. Mai von Mittwoch bis Sonntag jeweils von 14:00 bis 16:00 Uhr) ersuchen wir um Voranmeldung und Terminvereinbarung Ihres Besuches unter Tel. 07944/8255-0 bzw. gemeinde@sandl.ooe.gv.at.


Sagen und Geschichten aus Sandl

Das neue Sagenbuch, ein gemeinsames Projekt des Hinterglasmuseums mit dem Sagenerzähler JoseSagenbuchpräsentation - Buchtitelf „Luki“ Mandl, der Neuen Mittelschule sowie der Volksschule Sandl, ist erschienen! Auf rund 70 Seiten präsentiert es bekannte Sagen aus dem Gebiet rund um Sandl  zum Nachlesen und Vorlesen für Kinder, aufgelockert durch zahlreiche, großteils von den Schülerinnen und Schülern in Hinterglastechnik gemalte Illustrationen sowie wissenswerte Geschichten.
Aus dem Inhalt:
Der Knobarade, Wie Sandl zu seinem Namen kam, Die Sage von Hacklbrunn, S`schwoaze Mandl, Unheimliches von der Kreuzstraße, Der Hundsberg an der Zigeunerstraße, Die Sage von der Königsau, Hinterglasmaler in Not, S`Fuchtl-Mandl von der Torfau, Da gliatate Moastoa, Die Gabelmacherin vom Weinberger Moor, Sternspielen, Der Friedhofsgeiger u.a.

Das Buch (€ 18,00) ist im Shop des Hinterglasmuseums, im Bürgerservice der Gemeinde Sandl, im SPAR-Markt Oberreiter in Sandl sowie in der Buchhandlung Wolfsgruber in Freistadt erhältlich.